Schnitzeljagd mit TKKG

In Folge 201 begeben sich TKKG auf große Schatzsuche und folgen Hinweis um Hinweis, um das große Gold zu finden. Du hast auch Lust, gemeinsam mit deinen Freunden ein unvergessliches Abenteuer zu erleben und dem großen Schatz nachzujagen. Wir haben hier eine super Idee für euch!

Was ihr braucht:

  • Papier und Stifte für die Hinweise
  • Eine Schatztruhe oder Kiste (ein Schuhkarton ist auch möglich)
  • Belohnungen, kleine Geschenke und Süßigkeiten als Schatz
  • Straßenmalkreiden und Tonkarton für die Pfeile

Und so geht's:

  • Bildet 2 Gruppen mit mindestens 2 Personen pro Gruppe.
  • 1 Gruppe versteckt den Goldschatz die andere Gruppe begibt sich auf die Suche nach der Belohnung
  • Die Gruppe, welche die Belohnung versteckt, ist gefordert, Hinweise zu formulieren und sich gute Verstecke für diese Hinweise auszudenken. Diese Hinweise sollten am Ende zum Goldschatz führen. 
  • Tipp: Malt doch auch mit Straßenkreiden Pfeile auf den Boden, die die Richtung zum nächsten Hinweis angeben. Alternativ könnt ihr auch Pfeile aus Karton ausschneiden und diese an Bäumen oder Wänden befestigen.
  • Habt ihr alle Hinweise geschrieben und gut versteckt, kann die Suche beginnen. Überlasst am Anfang der Schatzsuche den ersten Hinweis der Gruppe, die sich auf die Such-Gruppe begibt, und schon kann's losgehen!

 

Basteltipp Schatzkarte

Zu jeder Schatzsuche gehört auch eine Schatzkarte.

Dafür benötigt man in erster Linie ein Blatt Papier und Kaffee. Einfach den Kaffee in Wasser auflösen und mit einem Pinsel großzügig auf das Papier auftragen. Alles gut trocknen lassen und die Ränder vorsichtig abreißen. Zusätzlich kann das Papier noch mit Erde auf fleckig und alt getrimmt werden. So erhält die Schatzkarte das typische abgegriffene Aussehen. Es gibt auch Papier zu Kaufen, welches schon wie eine alte Karte aussieht. 

Als nächstes beschriftet man die Karte mit den Hinweisen. Alternativ kann sie auch bemalt werden. Allgemein gehört auf die Schatzkarte der Wegbeginn und das Ziel, der Schatz. Dann zeichnet man noch Besonderheiten ein, wie etwa Bäume oder Bänke, welche die Suche erleichtern, sowie den eigentlichen Weg.

 

Weitere Tipps für die Schatzsuche

  • Die Schatzsuche muss gut vorbereitet werden. Jeder einzelne Hinweis oder Pfeil führt zu einem Ort, an dem ein weiterer Hinweis zu finden ist. 
  • Dabei ist besonders darauf zu achten, dass die Hinweise so versteckt werden, dass sie zu auffindbar sind, aber auch nicht sofort zu entdecken sind (also keine offensichtlichen Verstecke wählen). Lediglich Pfeile, die die richtige Richtung angeben sollen, dürfen gut erkennbar angebracht werden.
  • Als Stationen für die Hinweise sollte man möglichst markante Orte auswählen. Also zum Beispiel die Eiche oder den Apfelbaum im Garten, die Wippe auf dem Spielplatz, der Briefkasten des Nachbarn, usw.
  • Besonders spannend wird es, wenn man an jeder Station eine bestimmte Aufgabe erfüllen oder ein Rätsel lösen muss.

Hier kannst du dir Folge 201 ganz einfach anhören oder kaufen!

"Vom Goldschatz besessen"

Für Nachwuchsspürnasen gibt es hier die richtige Ausstattung!

Tolle Detektiv-Downloads